Präventive Ernährungsberatung

In folgenden Fällen können Sie eine präventive Ernährungsberatung in Anspruch nehmen:

 

In der Familienphase:

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Säuglingsernährung (Einführung von Brei)
  • Essen und Trinken bei Kleinkindern
  • Fütterungsstörungen, wenn noch keine Folgeerkrankungen aufgetreten sind
  • Gesundes Essen für Kinder und Jugendliche

Bei erhöhtem Nährstoffbedarf:

  • bei Freizeit- und Leistungssportlern
  • im Alter
  • durch Erkrankungen
  • durch Medikamenteneinnahme

 

Präventive Beratungen können nach §20 SGB V bezuschusst werden (siehe auch Krankenkassen-leistung).